Individuelle Anfrage

Produktspezifische Angaben

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Teilen Sie uns Ihre Vorstellung mit und Sie erhalten Ihr persönliches Angebot umgehend per E-Mail.

Beschreiben Sie uns Ihr Wunschformat (z.B. DIN A4, DIN A5, Hoch oder Querformat), Ihre Wunschfarbe, Ihre Blattinhalte und alles was Ihnen wichtig ist.

Kontaktdaten

*Pflichtfelder

Produktmuster anfordern

Produktspezifische Angaben

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Beschreiben Sie Ihr Wunschprodukt und Sie erhalten innerhalb von 2 Werktagen kostenlose Muster, Materialproben, Druck- und Prägebeispiele.

Kontaktdaten

*Pflichtfelder

Kontakt

Schreiben Sie uns

Wir erstellen Ihnen ein passgenaues Angebot, bei offenen Fragen kontaktieren wir Sie. Damit wir Ihre Anfrage möglichst schnell bearbeiten können, bitten wir um ausführliche Angaben.

Beratung

Rufen Sie uns an für eine persönliche Beratung.
Tel.: +49 (0) 711 / 7827 15 24

E-Mail

Wir sind jederzeit per Mail erreichbar
und kontaktieren Sie schnellstmöglich. info@cardstock.de

Kontaktdaten

*Pflichtfelder

Offsetpapier

Offsetpapier kann auch nach dem Druck sehr gut erneut bedruckt oder beschrieben werden und eignet sich daher besonders als Innenteil für Notizbücher. Hier gibt es verschiedene Materialstärken, z.B. Standard 80g Offsetpapier oder aber deutlich stabiler mit 120g. Das Offestpapier ist ungestrichen, und zumeist hochweiß und besitzt eine raue Oberfläche. Es lässt sich hervorragend beschreiben und Texte kommen darauf sehr gut zur Geltung, Bilder hingegen weniger gut. Diese Papiersorte wird auch regelmäßig für Briefbögen verwendet, da sie für den Einsatz in Laser- und/oder Inkjet-Druckern als bestens geeignet erscheint.

Die Gewinnung

Die Rohstoffe für Offsetpapier bestehen inbesondere aus Zellstoffen oder Holzschliffen, ganz nach gewünschter Zusammensetzung. Der Holzschliff gilt als ein preiswertes und splitterarmes Rohmaterial, das größtenteils aus Fichten und/oder Tannen gewonnen wird, wohingegen der Zellstoff aus geraspelten Laub- und Nadelhölzern gewonnen wird.

Für Holzschliffe werden die notwendigerweise frisch gesägten Holzstücke von einem Schleifstein unter der Zufuhr von Wasser unmittelbar zu einem Faserbrei verarbeitet. Das sorgt für einen hohen Ligninanteil. Bei der Herstellung des Zellstoffes hingegen werden in einem chemischen Verfahren die überwiegenden Teile des Lignins aus dem Faserrohstoff herausgelöst. Diese Rohstoffe werden anschließend Fasersuspension mit etwaigen Zusatzstoffen und Pigmenten versehen.

Die Herstellung

Für die industrielle Produktion von Offsetpapier gelten generell die selben Verfahrensschritte wie bei der traditionellen, handwerklichen Produktion: Schöpfen der Fasersuspension, Pressen, Trocknen, Leimen und Glätten. Die weiteren Abschnitte, Leimpresse und Glättwerk, beschreiben die Oberflächeneigenschaften, welche in der Papierveredelung durch unterschiedliche Verfahren verfeinert werden können. So können die Eigenschaften des Papiers, zu nennen wären hier Rupf- und Nassfestigkeit, Saugverhalten, Opazität und Weissgrad sowie Glanz und Glätte, nach belieben gesteuert und beeinflusst werden.

Siehe hierzu auch: Recyclingpapier, Papiersorten