Individuelle Anfrage

Produktspezifische Angaben

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Teilen Sie uns Ihre Vorstellung mit und Sie erhalten Ihr persönliches Angebot umgehend per E-Mail.

Beschreiben Sie uns Ihr Wunschformat (z.B. DIN A4, DIN A5, Hoch oder Querformat), Ihre Wunschfarbe, Ihre Blattinhalte und alles was Ihnen wichtig ist.

Kontaktdaten

*Pflichtfelder

Produktmuster anfordern

Produktspezifische Angaben

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Beschreiben Sie Ihr Wunschprodukt und Sie erhalten innerhalb von 2 Werktagen kostenlose Muster, Materialproben, Druck- und Prägebeispiele.

Kontaktdaten

*Pflichtfelder

Kontakt

Schreiben Sie uns

Wir erstellen Ihnen ein passgenaues Angebot, bei offenen Fragen kontaktieren wir Sie. Damit wir Ihre Anfrage möglichst schnell bearbeiten können, bitten wir um ausführliche Angaben.

Beratung

Rufen Sie uns an für eine persönliche Beratung.
Tel.: +49 (0) 711 / 7827 15 24

E-Mail

Wir sind jederzeit per Mail erreichbar
und kontaktieren Sie schnellstmöglich. info@cardstock.de

Kontaktdaten

*Pflichtfelder

Zweitnutzen

Zweitnutzen ist eine Begrifflichkeit die der Produktgestaltung entstammt. Hierunter wird im Allgemeinen die gebrauchstechnische Qualität etwa von Verpackungen verstanden, die es möglich macht, dass nach erfolgtem Verbrauch, oder sonstigen auspacken des Inhalts die Verpackung noch für andere Zwecke benutzt werden kann, diese also einen Zweitnutzen besitzt. 

Dazu Näheres

Verpackungen mit Zweitnutzen haben einerseits ökoligische, aber auch werbende Vorteile. So landen Verpackungen mit Zweitnutzen nicht im Müll, sondern werden weiterverwendet. Dies schont im Allgemeinen die Umwelt. Andererseits haben Verpackungen mit Zweitnutzen aber auch werbende Zwecke: So tragen Schachteln, Boxen und sonstiges regelmäßig das Logo des Herstellers. Wird die Verpackung nach herausnehmen des Inhalts, oder aber nach dem Verbrauch des Produkts vom Konsumenten weiterverwendet, etwa zur Aufbewahrung diverser Gegenstände, so sorgt dies für dauerhafte und nachhaltige, subtile Werbung. Und subtile Werbung, also Werbung die vom Empfänger gar nicht als Werbung wahrgenommen wird, ist bekanntlich die erfolgreichste. 

Voraussetzungen einer Verpackung mit Zweitnutzen

Zunächst steht fest: Verpackungen mit Zweitnutzen müssen eine gewisse Stabilität und Qualität besitzen. Wird die Verpackung bspw. schon beim Auspacken des Inhalts nachhaltig beschädigt, kommt ein Zweitnutzen von vornherein nicht infrage. Entscheidend sind daher zunächst stabile und langlebige Verpackungsmaterialien. Die Langlebigkeit von Materialien kann etwa durch Kaschierungen oder Druckveredelungen erreicht werden. 

Weiterhin ist die äußerliche Ausgestaltung der Verpackung entscheidend. Eine Verpackung die den Konsumenten äußerlich nicht anspricht landet in aller Regel im Müll. Gegenteiliges geschieht aber, wenn die Verpackung auf den Konsumenten eine sehr ansprechende Wirkung hat. So verhält es sich etwa mit besonders edlen Verpackungen. Diese werden regelmäßig gar in den Wohnzimmerschrank gestellt, und dienen und in das Mobiliar integriert. 

Hersteller die bei Ihrer Verpackungen nicht nur auf einen Zweitnutzen für den Kunden, sondern auch für eine nachhaltige Werbung Wert legen sollten außerdem darauf achten, dass das firmeneigene Logo dauerhaft auf der Verpackung angebracht wird. Eine solche dauerhafte Fixierung erreicht man bspw. durch Prägungen, zu nennen wären hier die Heißfolien- oder die Blindprägung, oder aber durch Bilderdrucke

Passend dazu: